Skip to main content

NCM Moscow

(5 / 5 bei 1 Stimme)

Fazit:


Fazit

Obgleich das NCM Moscow ganz deutlich in die unterste Preisklasse der E-Bikes einzuordnen ist, wird man von diesem Modell nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, das elektrisch betriebene Fahrrad bringt rasanten Fahrspaß und eignet sich bestens für alle, die es sportlich mögen. Die für den Hersteller typische anfallende Eigenmontage des Produkts scheint im ersten Monment etwas ungewöhnlich, ist jedoch dank umfangreicher Unterstützung durch nötiges erkzeug schnell erledigt. In Windeseile kann der Fahrspaß beginnen. Neben der ansehnlichen Optik ist der leistungsstarke 36V Heckmotor das absolute Highlight, das das Mountainbike geländetauglich macht. Matsch und Unebenheiten bleiben irrelevant und selbst Steigungen können das Fahrvergnügen nicht mindern. Breite Pedalen, ein auffallend dickes Reifenprofil und intakte Scheibenbremsen sorgen für beste Sicherheit. Hinsichtlich des Akkus und der Schaltung müssen zwar kleine Abstriche in Kauf genommen werden, die sich angesichts des billigen Preises aber wieder ausgleichen. Etwas kritischer ist das Display zu betrachten, welches in einer eher unhandlichen Position angebracht wurde. Alles in einem überzeugt jedoch das Gesamtpaket des NCM Moscow, welches dank seiner robusten Bauweise vor allem für Radtouren im Gelände sehr zu empfehlen ist.


Pros

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • rundum zufriedenstellende Verarbeitung
  • schnelle Lieferung
  • extra dicke Reifen
  • breite Pedalen
  • Scheibenbremsen
  • leistungsstarker Motor
  • tolle Optik
  • ideal für Sportbegeisterte
  • tiefer Einstieg

Cons

  • um den Display zu bedienen, muss man die Hand vom Lenker lösen
  • bei zu starker Steigung kann der Motor überhitzen
  • relativ geringe Reichweite des Akkus
  • mögliche Schwierigkeiten bei der Gangschaltung
  • auf asphaltierten Wegen und im Straßenverkehr eher ungeeignet
  • nur online erwerblich


Gesamtbewertung

87.24%

"Topp Preis Leistung"

Ausstattung
71%
Verarbeitung
90.3%
Reichweite
82.2%
Fahrspass
96%
Preis-Leistung
96.7%


NCM Moscow

Leon Cycle begeistert mit Zuverlässigkeit trotz niedriger Preise

Das NCM Moscow ist das neue Modell des Herstellers Leon Cycle aus Hannover. Obgleich das Unternehmen in der E-Bike Branche eher verhalten agiert, kann es mit seinen gut verarbeiteten Elektrorädern und einem lobenswerten Preis-Leistungsverhältnis bei seinen Kunden punkten. Entscheidend ist diesbezüglich vor allem die Verwendung von Bafangmotoren, die einerseits einen kostengünstigen Kaufpreis ermöglichen, andererseits aber auch von den bekannten Marken verbaut werden und sich durchaus den Titel einer Profiausstattung verdienen. Überdies setzt Leon Cycle ausschließlich auf den Onlinevertrieb seiner Ware. Zwar bedarf dies der Eigenmontage, dennoch kann sich der Kunde einer schnellen, reibungslosen Lieferung gewiss sein.

Der erste Eindruck

Eins steht fest: das NCM Moscow ist mit seiner sportlichen, aber gleichzeitig eleganten Bauart ein Blickfang. Blaue Streifen zieren den schwarzen Lack, ein dickes Reifenprofil weckt bereits beim bloßen Hinsehen die Freude am Radfahren. Eine verstellbare Sitzhöhe im Bereich von 87-108 cm kombiniert mit einem tiefen Dameneinstieg schaffen auch für kleine Personen optimale Voraussetzungen. Doch das 27,5 Zoll E-Bike besitzt noch einen ganz besonderen Clou: erst auf den zweiten Blick erkennt ein Unwissender, dass es sich hierbei um ein motorbetriebenes Fahrrad handelt. Der Akku ist so in den Rahmen integriert, dass er schier unsichtbar wirkt. Nach Erhalt muss das NCM Moscow eigens zusammengebaut werden. Dabei unterstützt jedoch eine umfangreiche Werkzeugausstattung, die der Lieferung beiliegt, den neuen Besitzer. Somit geht die Arbeit leicht von der Hand, wobei auch die auffallend gute Verarbeitung eine wesentliche Rolle spielt.


ncm moscow

Der Antrieb

Das NCM Moscow verfügt über einen 36V Bafangmotor. Nicht nur die Platzierung am Heck des Rades sorgen für sportlichen Fahrspaß, der Motor überzeugt auf ganzer Linie mit ausgesprochener Leistungsstärke. Unebene Wege oder Matsch können dem E-Bike nichts anhaben. Die tatkräftige Tretunterstützung kann den Radler in Kurven schon mal leicht aus der Bahn werfen. Deshalb sollte man hier vorbeugend die Geschwindigkeit mindern. Dafür stehen insgesamt sechs unterschiedliche Stufen zur Verfügung, die durch drei verschiedene Modi (Eco, Normal sowie Power) optimiert werden können. Doch was wäre Fahrradfahren, ohne sich dabei selbst etwas auszupowern? Auch dazu eignet sich das NCM Moscow bestens. Wer auf gerader Strecke selbst in die Pedale tritt, spart sich die Motorleistung für steile Hänge und Anstiege auf. Denn bergan ist auf das E-Bike hundertprozentig Verlass. In Sekundenschnelle schaltet sich die Tretunterstützung ein und macht das Erklimmen der Anhöhe zum Kinderspiel. Nichtsdestotrotz ist auch hier etwas Vorsicht geboten. Geht es zu steil bergan, droht der Motor eventuell zu überhitzen. Mit ein bisschen Obacht entstehen jedoch keine Schwierigkeiten.

Das NCM Moscow- der unschlagbare Begleiter im Gelände

Manch einem E-Bike Fan könnte angesichts des sehr günstigen Preises Zweifel an der Qualität hegen. Kann ein Elektrorad, dass der Konkurrenz kostentechnisch einiges voraus hat, wirklich überzeugen? Die Antwort lautet ja und das NCM Moscow ist der Beweis. Allein die Optik kann sich dank ihrer sportlichen Geometrie sehen lassen. Weitere Pluspunkte sammelt das NCM Moscow mit einer soliden Verarbeitung aller Einzelteile. Auch bei genauerem Hinsehen lassen sich keine minderwertigen Materialien erkennen. Kurzum ist das NCM Moscow rein äußerlich ein Modell, um Eindruck zu schinden. Doch nicht nur andere Menschen bringt man mit dem E-Bike zum Staunen. Wer sich mit dem elektrischen Fahrrad ins Gelände wagt, wird selbst auf schlammigem Untergrund nicht enttäuscht. Die auffällig dicken Reifen geben dem Radler zuverlässigen Halt und trotzen allen Hindernissen am Boden. Während sich das Profil weniger für asphaltierte Straßen eignet, setzen die Reifen dem Fahrspaß durch Wälder oder über Feldwege kein Ende. Schlaglöcher, hinabgefallene Äste? Für das NCM Moscow kein Problem. Zusätzlich verstärkt der Heckmotor die rasante Fahrweise, die das E-Bike ermöglicht. Ganz zu schweigen von dem leichten Alu-Rahmen, der kaum ins Gewicht fällt. Wer es sportlich liebt, wird von dem neuen Modell des Herstellers Leon Cycle begeistert sein.


ncm moscow

Die Ausstattung

Am auffälligsten an dem NCM Moscow sind die bereits erwähnten Schwalben Reifen mit dem lobenswert griffigen Profil. Ebenfalls erwähnenswert sind die breiten Pedalen, die dem Fahrradfahrer aufgrund ihrer Größe sicheren Halt geben. Weiterhin sorgen bestens funktionierende Scheibenbremsen für die Sicherheit im Gelände. Den hohen Fahrkomfort unterstützen hingegen die Federgabeln, die Unebenheiten der Fahrbahn angenehm abdämpfen. Bezüglich der Gangschaltung stellt Leon Cycle seinen Kunden sogar zwei verschiedene Modelle zur Auswahl. Während manch einem bereits eine 21-Gang Kettenschaltung genügt, erhöht eine 24-Gang Kettenschaltung bei einem anderen das Fahrvergnügen. Der 36V Bafangmotor bezieht seinen Strom von einem 13Ah Akku, welcher sich raffinierter Weise ganz unscheinbar am Rahmen versteckt. Leider ist dieser mit einer Reichweite von 30-80 km etwas schwach auf der Brust. Selbstverständlich hängt seine Ausdauer von den Fahrbahngegebenheiten und der Eigeninitiative des Fahrers ab. Man kann ihn über ein Display am linken Fahrradlenker steuern. Hier hat man Einsicht auf alle möglichen Funktionen, kann die Unterstützungsstufen des Motors bestimmen und natürlich den aktuellen Ladezustand des Akkus prüfen. Notfalls warnt dieser bei niedrigem Volumen jedoch auch rechtzeitig mithilfe einer Kontrolllampe. Vorzugsweise besitzt das Fahrraddisplay auch einen USB-Anschluss. Leider muss man für die Bedienung die Hand vom Lenker lösen, wobei man das Tempo drosseln sollte.


ncm moscow


Kommentare


Immobilienmakler Heidelberg September 21, 2017 um 00:01

Der Artikel ist wirklich informativ. Das Thema hat mich schon immer interessiert und ich konnte hier
noch einiges interessantes finden. Ich freue mich, weitere News zu lesen. Danke und
Grüße aus Heidelberg Marco Feindler

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: November 23, 2017 18:37