Skip to main content

AsVIVA B7

(4 / 5 bei 56 Stimmen)

Fazit:


Das AsVIVA B7 ist ein sehr handliches und praktisches E-Faltrad. Es ist ein idealer Begleiter auf dem Campingplatz oder auf dem Weg zur Arbeit. Somit ist das AsVIVA B7 nicht nur für die entspannten Hobbyfahrer, sondern auch für Pendler. Mit dem AsVIVA erhöht sich die Mobilität an Ausflugszielen und die Frage wo es Fahrräder auszuleihen gibt, erübrigt sich.

Dass ein E-Faltrad nicht für längere Touren ausgelegt ist, bestätigt vor allem die im Vergleich zu anderen E-Falträdern geringe Reichweite von 40-50 km. Auch in Sachen Beleuchtung gibt es einen kleinen Punktabzug.

Praktisch ist der tiefe Einstieg sowie die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten des Lenkers und des Sattels. Hierdurch kann dann E-Faltrad perfekt an die eigene Größe angepasst werden. Durch den gefederten Sattel eine Federgabel lässt es sich auf dem AsVIVA sehr bequem fahren.

Pros

  • Klappfunktion
  • Bequemes Fahren
  • Druchzugsstarker Motor
  • Design

Cons

  • Geringe Reichweite

Gesamtbewertung

64.17%

"Befriedigend"

Reichweite
55%
Mangelhaft
Preis-Leistung
70%
Befriedigend
Akku
55%
Mangelhaft
Ausstattung
70%
Befriedigend
Gewicht
75%
Befriedigend
Service
60%
Befriedigend

AsVIVA B7 Test


AsVIVA B7

Das E-Faltrad AsVIVA B7 entstammt dem Fitness und Mobilitäts Hersteller AsVIVA. AsVIVA betreibt ähnlich wie die Marke NCM keine Geschäftsstellen. Als Vertriebsmittel nutzt AsVIVA Onlineshops.happy-1296589_640

Die Marke Asviva steht in erster Linie für Innovationen, die Nutzern einen echten Mehrwert bieten, überlegene Qualität und ansprechende Designs. Zudem werden AsVIVA Produkte anhand von  ergonomischen und sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt, mit dem Ziel dem Kunden den höchsten nutzen zu bieten. Das Alleinstellungsmerkmal von AsVIVA ist eine 5 Jahres Garantie auf alle Produkte.

Das AsVIVA B7 punktet vor allem durch seine Praktikabilität. Im Handumdrehen ist es auf die Maße 83x35x66cm zusammengeklappt. Durch die verschiedenen Einsatzbereiche und den Klappmechanismus ist es ein idealer Begleiter auf Reisen oder in der Stadt. So eignet es sich zum Beispiel auf dem Campingplatz, eine Spontane Radtour, oder für den Weg zur Arbeit. Eins ist sicher: aus der Puste wirst du mit diesem E-Faltrad nicht so schnell kommen, denn der 36V bürstenlose Heckmotor hat ordentlich Zugkraft.


Antrieb und Reichweite

Der Antrieb funktioniert beim AsVIVA B7 wie bei allen Pedelecs durch Trittunterstützung. Diese schiebt das E-Faltrad proportional zu Tretkraft voran, bis bei 25 km/h eine Abriegelung in Kraft tritt. Hergestellt wird auch dieser 250 Watt Motor vom chinesischen Hersteller Bafang. Diese gelten als besonders leise und langlebig.

Sehr wichtig im E-Bike Vergleich ist natürlich der Akku und die damit verbundene Reichweite des AsVIVA B7. In der Produktbeschreibung wird die Leistung der Lithium Ionen Batterie mit  36 V und 11AH angegeben. Der Einfachheit zu liebe bewerten wir unserem Vergleich nur die Wattstundenzahl. Hiermit kann die Akkukapazität und die voraussichtliche Fahrtdauer am einfachsten bestimmt werden. Der Umrechnung mit Wh = Ah * V zufolge ergibt dies eine Wattstundenzahl von 396 Wh. Dies ist deutlich weniger im Vergleich zum NCM London mit 504WH.

pear-1459382_640AsVIVA gibt eine Reichweite von 50 bis 100 km mit Rückenwind an. Doch wie die geringe Wattstundenzahl und der Zusatz ,,Rückenwind´´ vermuten lassen, sind es Kundenerfahrungen zu Folge eher 40-50 km. Hierbei spielen diese Faktoren eine entscheidende Rolle: Unterstützungsstufe, Straßenprofil, Ladezustand des Akkus und Gewicht des Fahrers, Ladezustand des Akkus und Gewicht des Fahrers.

Weiteren Erfahrungswerten zu folgen verliert der Lithium-Ionen Akku nach einem Jahr bemerkbar an Kapazität. Ersatz Akkus gibt es auf diversen Onlineshops zu kaufen, doch bei jährlichem Bedarf ist das eine teure Angelegenheit. Selbstverständlich kann das AsVIVA B7, falls der  Akku leer sein sollte, wie ein Normales Fahrrad gefahren werden.


Klappfunktion und Design

Nach der etwas bescheidenen Bewertung des Akkus wollen wir uns in nun wieder den positiven Aspekten des AsVIVA B7 zuwenden. Wahrlich hat AsVIVA ein ergonomisches und vor allem ein sehr handliches E-Faltrad geschaffen. Denn der Sattel und der Lenker können sehr einfach an die Körpergröße des Fahrers angepasst werden. AsVIVA B7 test

Der Einstellungsvorgang wird in einem Video links unten auf der Artikelseite gut erklärt. Durch das umklappen der Lenkstange, das Hochstellen der Pedale und das Lösen des Mittelteiles, lässt sich das E-Bike in drei einfachen Schritten zusammenklappen und transportieren. Der tiefe Einstieg mit einer Rahmenhöhe von 36 cm ermöglicht besonders leichtes Auf -und Absteigen und auch das Design kann sich sehen lassen.


Weitere Ausstattung

Mit den drei Unterstützungsstufen leicht, mittel und stark lässt sich der Elektronische Motor auf die gewünschte Unterstützungsstufe anpassen. Das Anfahren wird mit der Anfahrhilfe bis 6 km/h zum Kinderspiel. Lediglich das Betätigen des „+“ Knopfes am Display genügt ohne körperlichen Aufwand 6 Km/h zu fahren. Als gut bewerten wir auch die sechs Gang Shimano Kettenschaltung.

gear-1077550_640Auch wenn E-Falträder nicht auf lange Touren ausgelegt sind, lässt sich das AsVIVA B7 auch bei längeren Strecken komfortabel Fahren. Hierfür sorgt die gefederte Sattelstütze und eine Zoom Federgabel. Zusammen schonen beide Komponenten so Gelenke und Rücken, indem sie die Stöße der Fahrweges absorbieren. Mit einem Gewicht von 23 Kg ist das AsVIVA B7 ein Kilo leichter als das NCM Paris.

Mit den Schutzblechen lässt sich ohne Bedenken durch den regen Fahren. Allerdings eignet sich das AsVIVA nicht für den Straßenverkehr bei Dunkelheit, da vorne eine LED Lampe angebracht ist und an der Hinterseite nur ein Rückstrahler.


inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Juni 28, 2017 19:00